03.12.2017

RezepteSonntag - backe, backe ... Plätzchen [#3] Elisenlebkuchen




Das Plätzchenbacken geht in die nächste Runde! Heute mit ein paar Lebkuchen! Zählt für mich auch zu Plätzchen. Was sagt Ihr? 

Ich finde Lebkuchen gehören einfach in die Weihnachtszeit dazu. Ich gehöre auch zu denen, die Lebkuchen im November schon essen können :-) Darum ist klar, ein Rezept für selbstgemachte Elisenlebkuchen muss her! 


Oft esse ich in der Früh, bevor ich das Haus verlasse einen Lebkuchen. Dann hat man etwas im Magen und kann die 45 Minütige Anfahrt zur Arbeit gut aushalten. Aber genug geredet. Jetzt kommt das Rezept:



Elisenlebkuchen (Oma's Rezept)
  • 250 g Mandeln
  • 250 g Haselnüsse oder Walnüsse
  • 100 g Orangat
  • 100 g Zitronat (ich kaufe beides frisch auf dem Markt)
  • 5 Eier 
  • 220 g Zucker
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ms Lebkuchengewürz
  • 1 Pr. Salz
  • TIPP: Türkischer Honig gehackt

Anleitung:
  1. Nüsse grob hacken, Orangat, Zitronat (und Türkischer Honig) gerne auch fein hacken. 
  2. Eier zusammen mit Zucker und einer Pr. Salz in einer Schüssel schaumig schlagen.
  3. Alle restlichen Zutaten locker mit dem Schneebesen unter die Schaummasse heben. (Nicht lange rühren sonst wird die Masse zäh).
  4. Mindestens 2 Stunden kühl stellen und durchziehen lassen. 
  5. Anschließend auf Oblatten streichen. Hierzu immer einen Esslöffel auf die Oblatten streichen. 
  6. Bei 180 ° C 10-15 Minuten backen. 
  7. Für das Verzieren ganze Mandeln kurz in Wasser aufkochen. Danach könnt ihr die Haut abziehen und mit dem Messer halbieren.
    • Für die Variante mit Zuckerguss, die Mandeln vor dem Backen auf die Lebkuchen legen.
    • Für die Variante mit dem Schokoladenguss, die Mandeln erst nach dem Backen auf die mit Schokolade überzogenen Lebkuchen legen.

Lasst sie euch schmecken!!!!






Seid ihr auch so Lebkuchen-Fans? 
Oder nervt es euch schon, wenn ihr die Leckeren im November im Supermarkt seht?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen