22.11.2017

Bellas 5 Steps zum perfekten At-Home Spa Day




Herbst. Es wird grau. Neblig. Etwas kühler und frischer draußen. Dickere Pullis und vielleicht auch den Lagenlook. Mützen und dickere Mäntel. Aber auch schöne Stifeletten und die eine oder andere Sonnenbrille. Wenn die Sonne durch die Bäume auf das Gesicht scheint, könnte der Herbsttag nicht schöner sein.

Mit Herbst verbinde ich einfach Gemütlichkeit. Die ganzen Rottöne in der Natur und die kältere Luft lädt einfach dazu ein, etwas entspannter zu sein. Den Tag einfach entspannt erleben. Und gerade in dieser Jahreszeit möchte man es sich daheim gemütlich machen. Und wie geht das wohl besser als mit einem Home-Spa-Day. Heute zeige ich euch meine Schritte, wie ich einen entspannten Tag daheim verbringe.


1. Die richtige Stimmung


Der erste Schritt für einen At-Home-Spa Day ist die richtige Stimmung. Hierzu könnt ihr euch mit ein paar Kerznen eine gemütliche Athmosphäre schaffen. Verteilt sie in der Wohnung oder in eurem Badezimmer. Vielleicht mögt ihr eher beruhigende Düfte wie Lavendel oder Vanille. Aber manche mögen es auch etwas herbstlicher. Mit schwereren Düften die auch gerne in die Apfelrichtung gehen dürfen, macht ihr das Ganze sehr herbstlich. Als nächstes verdunkelt den Raum in dem ihr euren Home-Spa Day machen möchtet. Oder vielleicht die ganze Wohnung. Dimmt die Lampen oder zieht die Vorhänge etwas enger. Außerdem solltet ihr auf eine ruhige Playlist im Hintergrund achten. Hierzu kann ich euch Soundcloud empfehlen. Wer auf elektro steht ist hier wirklich bedient. Es gibt ganz viele ruhige und entspannte Beats, die euch an eurem entspannten Tag begleiten können.

Seid ihr an Soundcloud Tipps interessiert???




2. Ein heißes Bad


Ein Muss für jeden Spa-Day. Ein heißes Bad. Richtet euch eure liebsten Badeprodukte zurecht und mischt sie vielleicht auch mit ein paar Badesalze? Dadurch wird die Haut schön weich. Gerade im Herbst, wenn die Haut trockener wird, ist das für eure Haut richtig Wohltuend. Ich liebe auch Badeöle. Ganz besonders das von Rituals. Hammam. Aber auch die neue Duftrichtung von Kneipp darf bei mir eigentlich nie fehlen. Ein ständiges Nachkaufprodukt.






3. Gesichtsmaske und Gesichtsreinigung


Bevor ihr eure Gesichtsmaske auftragt, sollte die Haut vorher gut gereinigt sein. Ich verwende seit neuestem ganz gerne die Clinique take the day off Cleansing Balm. Es macht die Haut richtig weich. Ich massiere das Produkt sanft mit meiner Geischtsreinigungsbürste ein und reinige sie dadurch porentief. Das Ganze mache ich in der Badewanne. Anschließend nach dem Bad verwende ich eine Gesichtsmaske.


An Masken mag ich besonders gerne die von the Body Shop. Eine Review meiner liebsten Masken findet ihr hier verlinkt. Investiert in einen Maskenpinsel. Dadurch verbraucht ihr weniger Produkt und ihr könnt die Maske gleichmäßig auf eure Haut auftragen. Lasst die Maske 15 Minuten einwirken und macht in der Zeit ein bisschen die Augen zu. Lauscht der Musik und spürt die Wärme auf eurer Haut. Die Kerzen flackern im gedimmten Zimmer und ihr könnt den Duft wahrnehmen.






4. die Pflege danach


Damit sind unter anderem die Augenbrauen gemeint. Nach dem Baden ist die Haut weich, die Poren geöffnet und die Härchen sanfter zum Entfernen. Meine neueste Errungenschaft, eine Tweezerman Pinzette. Und ich sag euch, das Geld hat sich gelohnt. Sie greift jedes Haar und dass ohne dass dieses abbricht. Ich kann sehr präzise arbeiten und ein tolles Ergebnis erzielen. Außerdem soll die Pinzette Monate bzw. auch Jahrelang scharf bleiben. 

Und nach dem Baden kommt auch das Eincremen. Nach den üblichen Stellen, wie Beine, Arme und Schultern, dürfen bei mir die Hände nicht fehlen. Ich habe oft trockene Hände und hasse Trockenheitsgefühl. Ich kann jedem nur die Hand und Nail Butter von The Body Shop empfehlen. Sie ist zwar sehr reichhaltig aber auch einfach nur bombastisch. 




5. Trinke Tee oder Wasser mit Geschmack


Achtet darauf, an solchen Tagen einen heißen Tee oder auch Wasser mit einer Scheibe Zitrone zu trinken. 
Ich habe vor kurzem angefangen, aromatisiertes Wasser zu lieben, weil es so einfach zu machen ist und großartig aussieht, egal was man verwendet! "Normales" Wasser schmeckt mir ehrlich gesagt nicht. Klingt jetzt vielleicht komisch, aber ich habe nach Wasser nicht das Gefühl, dass ich "satt" bin. Daher gebe ich immer ein bisschen Obst in mein Wasser. Dieses nimmt dann den Geschmack von Zitrone, Rosmarin, Apfel oder Himbeeren an. Dadurch fällt es mir deutlich leichter, mehr zu trinken. 
Morgens gibt es bei mir meistens einen grünen Tee. Das habe ich mir seit meinem Urlaub in Mexico angewöhnt. Dort reiste ich mit einer Freundin ein paar Wochen umher, und es gab jeden Morgen grünen Tee. 



Lest an solchen Tagen auch einmal ein paar Bücher oder Zeitungsartikel. Lasst euer Handy weg und den Fernseher aus. Ihr werdet viel entspannter wenn ihr auf der Couch lest. Oder nehmt das Buch mit in die Badewanne. Meine liebst Zeitschrift ist die Stern Crime. Wer auf Krimis steht, wird diese Zeitschrift lieben. Spannende und wirklich gut recherchierte Artikel aus Europa und der Welt. 

6. Schöne Nägel


Während die Gesichtsmaske einwirkt, könnt ihr euch euren Nägeln widmen. Im Herbst dominieren bei mir hauptsächlich Brauntöne. Aber es darf auch ab und an mal Lila oder dunkelrot werden. 





Wie sieht euer perfekter At-Home-Spa Day aus???? 
Was darf bei euch niemals fehlen? 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen