15.10.2017

[RezepteSonntag] Bellas Bratapfel-Porridge: duftend, wärmend, gesund und auch lecker






Ich habe euch auf Instagram gefragt, ob ihr das Rezept zu meinem leckeren Bratapfel-Porridge mögt. Und ihr habt zu 100 % Prozent dafür gestimmt. Wahnsinn! Dort werden wir jetzt öfter einmal so Umfragen machen. Also folgt uns gerne auf Instagram. Unseren Kanal findet ihr rechts in der Sidebar oder hier verlinkt. 

Bratapfel-Porridge ist das perfekte Rezept für ein ausgewogenes Frühstück an einem herbstlichen Morgen. Auf Wunsch könnt Ihr es sogar sogar vegan gestalten. Es gibt kaum ein Frühstück, dass so gesund, nährstoffreich und lecker ist wie Haferbrei. Oder um mich der sozial Media Welt anzupassen, Porridge genannt. Aufgrund seiner Vielseitigkeit ist das zum Glück kein Problem, sodass man Porridge in unzähligen Geschmacksrichtungen zubereiten kann. Mit nur ein paar variierten Zutaten, kann ein ganz anderes Geschmackserlebnis gezaubert werden. Und das versuche ich heute. Ich möchte euch den Herbst in Euer Frühstück bringen.

Bratapfel-Porridge







Zutaten:

  • 1-2 Äpfel
  • Haferflocken oder auch Frühstücksbrei von dm
  • Butter
  • Zimt
  • Zitronensaft (aus 1/2 Zitrone)
  • Honig 
  • Mandelstife
  • Walnüsse 
  • Vanille 

Das Rezept ist eigentlich ziemlich simpel. 
  1. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Tipp: Schält den Apfel (ich mag es bei dem Rezept gerne ohne Schale. Ihr könnt aber auch den Apfel mit Schale essen). Gebt die Äpfelstückchen zusammen mit dem Zitronensaft in eine Schale und vermischt sie. Dadurch werden die Apfelstücke nicht braun. 
  2. Butter in eine Pfanne geben und die Apfelstücke mit einer halben Vanilleschote und Walnüssen anbraten. 
  3. Nach einer kurzen Zeit den Apfel mit Zimt würzen. Honig darüber geben und die Stückchen etwas karamellisieren lassen. Wartet bis die Apfelstücke weich werden. 
  4. In einer separaten Pfanne die Mandel-stifte rösten. !OHNE BUTTER! Achtung sie verbrennen leicht. (ihr könnt auch erst die Mandel-stifte rösten, und danach erst den Apfel braten. So braucht ihr nur eine Pfanne)
  5. In der Zwischenzeit Porrdige zubereiten. Dazu kocht ihr ganz üblich eure Haferflocken/Frühstücksbrei und gebt 1 TL Zimt hinzu. Wer mich kennt weiß, ich mag Porridge eigentlich nur kalt oder minimal lauwarm. Daher mische ich meinen Frühstücksbrei mit kalter Milch und Zimt und lasse es fester werden. 
  6. Anrichten
  7. OPTIONAL: Mischt in euer Porridge noch ein paar Rosinen. Das macht das Ganze noch etwas fruchtiger. Neben Zimt könnt ihr weitere Gewürze wie das Lebkuchengewürz verwenden. 

Ich wünsche euch einen warmen Bauch am Morgen und einen guten Start in den Tag!








Gegessen wird natürlich ohne die Deko. Also ohne Zimtstange und ohne die Vanilleschote. Ich hoffe es schmeckt euch und ihr probiert es einmal aus. Es ist wirklich ganz einfach zubereitet und schmeckt einfach nur nach purem HERBST.




Mögt ihr es eher süß oder herzhaft in der Früh?





Kommentare:

  1. Liebe Bella,

    ich liebe Porridge, mag aber dieses Fertige nicht so wirklich. Es ist doch viel leckerer sich selber welches zusammen zu stellen. So wie dein Bratapfel-Porridge, das klingt ganz nach meinem Geschmack. :-)

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die fertigen mag ich auch nicht sonderlich. Wobei das von dm echt gut ist.
      Liebe Grüße Bella

      Löschen