06.08.2017

RezepteSonntag - Rotes Thai Curry




Vorab:

Endlich habe ich Semesterferien. Und endlich kann ich wieder an Urlaub denken. Wobei der Gedanke an Urlaub mir bei der ganzen Lernphase geholfen hat. Ein schöner Lichtblick im Horizont. Für mich geht es in zwei Wochen für drei Wochen nach Bali. Zum zweiten Mal. Ich freue mich so sehr. Das Land hat es mir einfach angetan. Die Leute sind so unglaublich freundlich. Die Landschaft wunderschön und vielfältig. Und die Kultur einfach freundlich. Besser kann man es glaube ich nicht beschreiben. Ich mag die Balinesen sehr gerne. Ich hatte vor zwei Jahren eine wirklich schöne Zeit dort. Und genau dorthin möchte ich zurück. Ich freue mich auch schon sehr auf die Asiatische Küche. Meine 7 Wochen in Malaysia und Thailand dieses Jahr haben es mal wieder gezeigt, Asien ist einfach mein Lieblingsreiseziel. Das Essen schmeckt so wunderbar. Vielfältig. Leicht. Frisch. Fruchtig. Leider kann man viele Dinge daheim einfach nicht nachkochen. Ihr könnt noch so viele Kochkurse in Thailand besuchen, daheim ist es einfach anders. Na klar. Die Zutaten sind anders. Das Klima ist anders. Es fehlt der typische Thai Geruch. Der typische Thai-Style einfach. Daher sind wir doch auch froh, dass wir es nicht 1:1 hier in Deutschland bekommen. So müssen wir notgedrungen wieder dorthin fliegen. In das Land der 1000 Geschmäcker. 

Mein heutiges Rezept ist ein bisschen Asien inspiriert. Ich stelle euch heute mein Red Thai Curry vor. Ich liebe den Mix aus Fruchtig und Herb. 

Für das Rotes Thai Curry braucht ihr folgendes:



Zutaten für 2 Personen:

Ihr könnt das Rezept auch hier als PDF herunterladen und ausdrucken.

  • 3/4 Tasse Reis (Wildreis mag ich persönlich am liebsten)
  • 1/2 - 1 Dose Kichererbsen 
  • 1 Zucchini
  • 3 Karotten 
  • 1/2 Ananas 
  • Champignons  
  • Cashewnüsse 
  • Rote Curry Paste (Meine ist von Exotic Food aus dem normalen Supermarkt)
  • 1 kleine Dose Kokosmilch
  • Kokosöl
  • Salz/Pfeffer

Hierbei handelt es sich um ungefähre Angaben. Je nachdem. Es gibt große und kleine Zucchini. Es gibt große und kleine Karotten. Aber ich denke, ihr könnt sehr gut abschätzen welche Mengen ihr für zwei Personen braucht. 


  1. Reis kochen: Bratet den Reis erst im Topf ein bisschen an. Ich finde so entfaltet er noch einmal einen besseren Geschmack. Fügt anschließend die doppelte Menge Wasser von dem Reis hinzu und lasst das Ganze mit ein bisschen Salz köcheln.
  2. In der Zwischenzeit Zucchini und Karotten in 0,5 cm große Scheiben schneiden. Die Pilze vierteln. Bratet alles in einer Pfanne mit etwas Kokosöl an. Mit Salz/Pfeffer würzen.
  3. Anschließend gebt ihr die Kokosmilch und die rote Curry Paste nach Packungsanleitung hinzu. (Ich habe eine Curry Paste verwendet, die schon mit Kokosmilch vermischt ist. Allerdings ist mir das zu scharf. Daher mische ich das noch zusätzlich mit Kokosmilch.)
  4. Gebt nun auch die Kichererbsen in die Pfanne. 
  5. Schneidet die Ananas in kleine Stücke. Wenn Euer Curry fertig ist, und ihr die Pfanne schon abgestellt habt, legt ihr die Ananasstücke oben drauf. Diese sollen nur lauwarm werden. So habt ihr auch einen Mix aus "kalt" und "warmen" Essen. 
  6. Als Topping gebt ihr noch die Cashewnüsse oben drauf. 
  7. Und fertig ist euer Rotes Thai Curry



Also ich bin jetzt wieder in totaler Urlaubsstimmung. Ich möchte in den Süden. Jetzt gleich. Wenn ich Asiatisch esse, werde ich richtig nostalgisch. Erinnere mich an schöne Momente am Strand. An Sonnenuntergänge. An den bunten Trubel Bangkoks. Oder an die Gerüche der Garküchen.... 


Ihr wollt euch das Rezept für Später merken??? Kein Problem. Einfach auf Pinterest pinnen. Geht hierzu auf eines der Bilder und klickt auf den Button links oben im Bild.


Ich hoffe, ich konnte euch etwas inspirieren. Seid ihr auch so Asien-begeistert???

Was ist euer Liebslingsgericht aus dem Urlaub? Sei es die Pizza aus Italien oder die der Burger aus den USA. Schreibt es mir in die Kommentare. Ich bin gespannt :-) 




Liebe Grüße








Kommentare:

  1. ohh yummy! das Curry schaut wirklich super lecker aus und trifft genau meinen Geschmack! ich mag auch, dass das Rezepz so schön übersichtlich ist :)

    eine wundervolle Woche euch,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Es ist wirklich sehr einfach zubereitet und schmeckt köstlich! Ich würd mich freuen, wenn du es mal ausprobierst :-)
      LG Bella

      Löschen
  2. Da bekomme ich ja direkt Hunger! Das sieht wirklich unheimlich lecker aus :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jimena, ich mag Asiatisch einfach sehr gerne und dieses Gericht lässt sich so einfach variieren.

      LG Bella

      Löschen
  3. Hi Bella & Biance,
    mein Lieblingsgericht aus dem Urlaub ist Pide & Granatapfel aus der Türkei. Mit Currypaste habe ich schon mal das Rezept http://einblickzurueck.blogspot.de/2017/01/rezept-curry-mit-roten-linsen-und.html gemacht und kann es nur empfehlen. Die Linsen dafür gibt es im Kaufland und sie brauchen nur 10 Minuten Kochzeit, also ideales Gericht für Berufstätige.
    Liebe Grüße
    Nancy
    OrangeCosmetics

    AntwortenLöschen