12.07.2017

SOS: Meine 5 Tipps gegen Pickel




Sie kommen immer dann, wenn man sie am wenigsten brauchen kann. Die Pickel. Sie kommen so schnell, dass man sie kaum bemerkt, und gehen erst nach mehreren Tagen wieder. Diese lästigen Dinger sind zudem ziemlich hartnäckig. 
Trotzdem gibt es kleine Helfer, die die Pickel und Mitesser schnell wieder loswerden. Allerdings sollte auch unbedingt die Ursache für unreine Haut herausgefunden werden. Dies kann nämlich viele Gründe haben. 

Zum Einen - wie bei mir - die Umstellung von der Pille auf ein pillenfreies Leben. Die Hormone spielen dabei verrückt und die Haut muss sich erst einmal an die neue Situation gewöhnen. Dies zeigt sie, in dem die Pickel sprießen. Die Haut generell öliger wird und auch die Haare schneller fetten. 
Aber auch eine falsche Ernährung kann Grund für unreine Haut sein. Oder eine Allergie gegen ein Produkt. Des weiteren kann sich Stress ganz stark auf unsere Haut auswirken. Wie ihr seht, es gibt zahlreiche Ursachen. 

Heute zeige ich euch meine TOP 5 Anti-Pickel Tipps. Wie ich nach der Umstellung von dem Absetzen der Pille klar komme und wie ich meine Pickel so gut es geht in Schach halte. Allerdings ist jede Haut anders. Jeder Körper reagiert anders auf Dinge. Vielleicht helfen mir diese Tipps, und bei euch kann es ganz andere Folgen haben. 
Aber probiert es ruhig aus! Helfen schadet schließlich nicht :-) 


1. Tägliche Reinigung



Tipp Nummer 1 dürfte hoffentlich jedem bekannt sein. Ihr müsst euch unbedingt jeden Tag - ja wirklich jeden Tag - abends gründlich abschminken. Über den Tag verteilt fettet die Haut nach, produziert Talg, ist voll mit Make-up und ist auch der Umwelt ausgesetzt. Die Haut müsst ihr unbedingt von all dem befreien. 
Ich reinige meine Haut jeden Tag mit der Clarasonic Mia 2. Es gibt verschiedene Aufsätze. Für empfindliche und normale Haut etc. Sie peelt die Haut zusätzlich. Das bedeutet, eure Haut wird von abgestorbenen Hautschüppchen, die die Poren verstopfen können, befreit. Ich glaube wirklich, dass ohne die Reinigungsbürste, meine Haut definitiv anders aussehen würde. Unterlagerungen bekomme ich dadurch ganz gut in den Griff. Mitesser werden auch mit der Zeit heller und verschwinden ganz. Sie sind noch nicht komplett verschwunden - denn auch die Gesichtsreinigungsbürste bewirkt keine Wunder - aber sie sind definitiv weniger geworden. Ich verwende sie seit September 2016 und bin hellauf begeistert. Es gibt auch viele günstige Alternativen. Ich verlinke euch hier, hier und hier ein paar gute Alternativen. Die Shiseido Bürste hatte ich vorher. Ich mochte sie auch sehr gerne und verwende sie auf Reisen immer noch. 



2. Tägliche Pflege



Meine Haut reinige ich immer mit der  La Roche Posay Effaclar Waschcreme. Ich mag sie sehr gerne. Ich verwende sie in Kombination mit der Mia 2. Nach der Reinigung habe ich so ein quietschendes Gefühl, ich bilde mir ein, meine Haut ganz besonders rein bekommen zu haben. :-) Ich verwende auch zusätzlich noch andere Abschminkprodukte. Für meine Augen beispielsweise oder danach noch ein Mizellenwasser. Aber das ist optional.

Als tägliche Pflege benutze ich die passende Effaclar Duo + Creme. Das Besondere an der Creme ist dass sie keinen Alkohol und Parabene enthält, einen hautneutralen pH-Wert hat und zudem ölfrei ist. Die Creme reguliert die Talgproduktion und lindert Entzündungen. Ich kann euch die Creme wirklich empfehlen, wenn ihr Mischhaut habt. Sie versorgt euch zudem ausreichend mit Feuchtigkeit.


3. Täglich frische Handtücher



Dieser Tipp mag jetzt vielleicht zu Entsetzen führen. Aber er ist eigentlich der wichtigste Tipp. Verwendet jeden Tag ein neues Handtuch für Euer Gesicht. Ihr könnt Euer Gesicht noch so gut reinigen und von Talg befreien, wenn ihr euch danach mit dem normalen Handtuch abtrocknet, war sozusagen alles umsonst. Denn im Handtuch sammeln sich regelrecht alle Bakterien. Ihr verwendet es schließlich um eure Hände abzutrocknen, das Gesichts abzuwischen nach dem Zähne putzen und und und. 
Daher.... jeden Tag ein frisches Handtuch. Ihr könnt dabei entweder immer kleine Gästehandtücher benutzen, oder wie ich, Kosmetiktücher. Ich benutze immer die Drei-Lagigen von dm. Dann reicht ein Tuch vollkommen aus. Ich weiß, ich produziere damit unendlich viel Müll bzw. Wäsche.... Aber leider ist das das wichtigste in der Bekämpfung gegen Pickel. 


4. Zink gegen Pickel


Wenn der Pickel aber schon da ist, kann man eigentlich nur noch Abwarten bis er wieder verschwindet. Aber die Symptome kann man lindern und den Heilungsprozess etwas beschleunigen. Dabei ist Zink ein tolles Mittel. Zink ist ein wichtiges Spurenelement und u. a. für die Verringerung der Talgproduktion verantwortlich. Es trocknet die Haut aber leicht aus. Viele wissen es nicht, aber Zink ist u. a. in der Penaten Creme enthalten. Wenn ihr einen Blick auf die Inhaltsstoffe werft, könnt ihr sehen, dass Zink an zweiter Stelle steht. Also der zweitgrößte Bestandteil der Penaten-creme ist Zink. Daher eignet sie sich ideal zur Bekämpfung gegen Pickel. Einfach einen kleinen klecks auf den Pickel geben - am Besten über Nacht. Ich benutze die Penaten-Creme nur für Hals, Rücken, Schultern und  Dekolleté. 
Die Creme kennt wirklich jeder, sie ist überall erhältlich und sehr günstig. Also ich finde Tip Top gegen Pickel! 


5. Teebaumöl


Teebaumöl ist bekannt für seine antibakterielle Wirkung. Teebaumöl trocknet zudem die Haut und somit auch den Pickel aus. Ihr könnt das Teebaumöl punktuell auf den Pickel geben, um ihn zu desinfizieren, oder ihr mischt ein paar Tropfen unter Eure Nachtpflege. Allerdings ist der Geruch schon etwas penetrant. Daher solltet ihr sie Abends verwenden und morgens gut abwaschen. Teebaumöl unterstütz zudem den Heilungsprozess, wenn man mal wieder nicht die Finger von dem Pickel gelassen hat. 
Denn, ja, ihr solltet die Pickel wirklich in Ruhe lassen! Nicht ausdrücken. Nicht daran herumdrücken, und am besten gar nicht erst beachten. Ansonsten können sie sich entzünden und Pickelmale verursachen. 
Teebaumöl bekommt ihr in jeder Apotheke oder auch in der Drogerie, für wenig Geld. 



6. Ayerol Creme gegen Pickel



Mein letzter Tipp ist ein Produkt. Die Ayerol Creme Ultra Mat. Diese Creme verwende ich gegen Pickel im Gesicht. Ich benutze sie seit Jaaaahren und bin immer noch bei meinem ersten Döschen. Die Creme ist unglaublich ergiebig. 
Es handelt sich hierbei um eine desinfizierende, klärende Creme die über Nacht verwendet wird. Sie zieht allerdings nicht ein. Daher hinterlässt sie ihre Spuren auf eurem Kopfkissen. Aber ihr könnt die Creme problemlos von Klamotten und Kopfkissen abwaschen. Oder einfach 30 Minuten nach dem Auftragen abnehmen. Auch hier ist Zink enthalten.  



Soooo das waren sie, meine Tipps gegen Pickel.  Ich hoffe sie helfen euch so gut wie mir...

Schreibt mir doch mal in die Kommentare was 
eure ultimative Geheimwaffe gegen Pickel ist! 


Liebe Grüße













Kommentare:

  1. Ahh, was für ein hilfreicher Post mit wirklich tollen Tipps! Das mit dem Teebaumöl werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julia!
      Und glaub mir, der beste Tipp ist, sich mit einem Kosmetiktuch abzutrocknen! :-)
      Liebe Grüße Bella

      Löschen
  2. Liebe Bella,

    das sind ein paar hilfreiche Tipps. Die letzte Creme klingt interessant und sollte ich vielleicht auch mal ausprobieren. Danke für den Beitrag! :-)


    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-) Ja ich kann sie dir nur wärmstens ans Herz legen. Sie ist zwar etwas teurer aber die hält bei mir jetzt schon seit 2 Jahren und ich verwende sie fast täglich. Man braucht ja nur gaaanz ganz ganz wenig.
      LG Bella

      Löschen
  3. Da hast du ein paar schöne Tipps zusammengetragen.

    AntwortenLöschen