24.03.2016

Osterlamm

Ostern steht vor der Tür und was gehört da auf jedenfall dazu? Richtig, ein Osterlamm. Ich habe für mein Osterbrunch eins gebacken. Es gibt viele verschiedene Rezepte. Entweder macht ihr ein klassisches Osterlamm oder aber auch ein Rübli-Lamm schmeckt super. Meine Form ist von Kaiser, diese habe ich bei Karstadt für 9,95 € gekauft und auch dort ist ein Rezept dabei. Das habe ich ausprobiert. 




Für den Teig benötigt ihr folgende Zutaten:
100 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
1 Esslöffel Rum
60 g gemahlene Nüsse (ich habe Haselnüsse genommen)
60g Mehl
60 g Speisestärke
1 1/2 Teelöffel Backpulver



Alle Zutaten vermengt ihr in einer Schüssel mit einem
 Rührgerät zu einer homogenen Masse. 


In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 
Umluft: 160 Grad

Die Form fettet ihr gut ein und mehlt sie anschließen aus.

Dann füllt ihr den Teig in die geschlossene Form und stellt sie in den unteren Bereich eures Backofens für ca. 40 Minuten.


Habt ihr die Form gut gefettet, löst sich das Lamm von ganz alleine aus der Form. Jetzt schneidet ihr das Lamm unten noch gerade damit es stehen kann und lasst es gut auskühlen. Den abgeschnitten Teil könnt ihr dann gleich probieren :)


Ich gebe über mein Lamm eine Glasur. Ihr könnt aber auch nur Puderzucker drüber streuen oder eine Schokoladenglasur machen. Ich mag am liebsten die klassische mit Puderzucker und Zitronensaft. Das könnt ihr nach Gefühl zusammen mischen. Achtet nur darauf, dass sie nicht zu flüssig wird. Falls das doch passiert ist, einfach noch ein bisschen Puderzucker dazu.


Das Lamm überall mit der Glasur bestreichen und trocknen lassen.
Fertig!

Ich hoffe das Lamm schmeckt euch! 
Es werden auch noch ein paar weitere Rezepte folgen.

Was macht ihr so an Ostern?

Liebe Grüße


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen