01.03.2016

Backpacking-Trip Thailand - Meine Reiseerfahrungen Teil 2



Teil 2 meiner Reise. Es geht in den Süden auf die wunderschönen Inseln. 


Ko Lanta






Teil 2 Meiner Reise beginnt in Krabi. Wir sind von Chiang Mai mit dem Flugzeug nach Krabi geflogen. Der Flug war wegen dem Happy New Year der Chinesen leider nicht ganz billig aber hilft ja nix.

Teil 2 der Route - die Inseln

Route 2:

Krabi - Lanta - Kradan - Lipe - Lanta - Phuket


Krabi


Übernachtung:
Your Hostel

Kann ich wirklich empfehlen. Es gibt auch 4-er Schlafzimmer für Frauen. Die Duschen, Bettwäsche und auch alles andere waren sehr sauber. Ich mag Klimaanlagen leider gar nicht (ich werde da sofort krank), darum war dass das einzige Manko. Die Klimaanlage lief leider ständig im Zimmer und man konnte sie glaub ich nicht wirklich regulieren. Aber es gibt ja genug Leute die mit Klimaanlage besser schlafen können. :) 


-----------


Ko Lanta 

Am nächsten Tag ging es für uns nach Ko Lanta. Wir sind nicht mit der üblichen Fähre gefahren. Für uns ging es erst mit dem Bus ein gutes Stück (ca. 2 Stunden) Richtung Süden und dann mit einer anderen Fähre nach Ko Lanta (Ko heißt Insel). Die Überfahrt mit der Fähre waren glaube ich nicht einmal 10 Minuten. Das Ganze dauert zwar etwas länger, ist aber viel billiger als mit der normalen Fähre (ca. 300 Baht). Außerdem bringt euch der Fahrer direkt zur Unterkunft und man muss nicht noch zusätzlich Geld für ein Tuk Tuk ausgeben. 


Übernachtung:
Green Chilli

Hier gibt es einige sehr nett einge-richtete Bungalows. Für ca. 13 Euro pro Nacht kann man hier wirklich sehr gut übernachten. Es ist sehr sauber und die Besitzer sind wirklich sehr sehr herzlich. Das dazugehörige Restaurant hat eine sehr gute frische Küche. Besonders gerne habe ich dort Fried Rice with Shrimp mit Limetten gegessen. :) 

Ko Lanta ist eine schöne Insel und am Klong Khong Beach ist abends viel los. Es gibt tolle Bars und Restaurants am Strand entlang. Das Meer ist zwar nicht ganz so türkisfarben aber dennoch wunderbar zum abkühlen. Bei Ebbe ragen zwar einige große Steine hervor, aber die stören beim Schwimmen nicht wirklich. Bei Flut sind diese eh nicht mehr zu sehen.



Ko Rok

Von hier aus habe ich einen tollen Ausflug nach Ko Rok gemacht. Zwei Schnorchel-stopps sind hierbei integriert. Anschließend kann man sich ein paar Stunden am sehr schönen weißen Strand von Ko Rok entspannen. hier gibt es außer einem Zeltplatz keine Häuser, Hotels oder Straßen. Einfach traumhaft. Auf der Insel gibt es auch freilaufende Warane (es gibt aber viele die aufpassen, dass nichts passiert) die man fotografieren und beobachten kann. 



Ko Phi Phi

Der zweite Ausflug ging nach Ko Phi Phi. Es war auch eine tolle Tour. Dort konnte man meiner Meinung nach am Besten schnorcheln. Ganz viele schöne Fische habe ich im wunderschönen hellblauen Wasser beobachten können. Außerdem ist man zu der Bucht von The Beach gefahren. Diese war leider vollkommen überlaufen von Touristen. Aber trotzdem eine sehr schöne Bucht. Anschließend konnte man auf der Insel den Aussichtspunkt besteigen oder einfach nur am Strand liegen und entspannen.


Ko Phi Phi Don



Zurück auf Lanta haben wir uns die nächsten zwei Tage einfach nur entspannt, gesonnt, gelesen und sehr gut gegessen. Außerdem bin ich täglich zur Massage gegangen (direkt am Strand mit Meeresrauschen ist natürlich viel viel besser als in einem Studio). Ein absoluter Traum sage ich euch.


------------


Ko Kradan:

Next Stop Ko Kradan. 
Ich weiß nicht mehr wie wir auf die Insel gekommen sind. Wir haben einfach im Reiseführer ein bisschen über die Inseln gelesen und haben uns spontan für diese entschieden. Die Überfahrt war zwar nicht ganz so billig aber es hat sich sehr gelohnt. Die Insel ist sehr klein und hat keine Straßen. Generell gibt es nur einen langen Strand an dem die Unterkünfte nacheinander aufgereiht sind. Wir mussten sogar im Wasser aussteigen und mit dem Rucksack über unseren Köpfen an den Strand gehen. (Ich hasste ihn noch mehr.)

Übernachtung:
Kalume






Dort angekommen sind wir von Resort zu Resort (viele Flitterwochenurlauber) gegangen und sind letzten Endes im Kalume angekommen. Dort gibt es einfache aber gemütliche Bambushütten. Auf der Insel gibt es wie auch bei vielen anderen kleineren Inseln in Thailand nur Abends strom. Allerdings wird dieser unter Tags eh nicht benötigt. Kalume hatte zudem die besten Pizzen. Ich glaube auch, dass der Besitzer Italiener ist. Ansonsten hat man leider nicht sehr viel Auswahl was das Essen angeht. Restaurants gab es nicht. Mittags konnte man aber zu den umliegenden Resorts gehen und dort essen. Der Papaya Salat im Reef Resort war fantastisch.







Die Insel war einmalig schön. Der Strand war einfach Traumhaft und es ging ca. 200 Meter flach rein. Ganz glasklares hell blassblaues Wasser ohne Wellen. Es lag ganz ruhig da. Tiefenentspannt. Das Meer reicht euch nur bis kurz über die Knie. Ein Traum, einfach nur stundenlang im Meer zu liegen wie in einer Badewanne. Ich liebte es. 

Ich empfand generell jeden Stand, jedes Wasser und jede Farbe von Insel zu Insel unterschiedlich. 

Dort draußen könnt ihr auch super schnorcheln. Wer keine Maske hatte, konnte sich auch im Kalume eine ausleihen. Ebenso Kajaks. Ansonsten... was soll ich sagen... schaut euch mein Foto an und ihr wisst, die Insel ist einfach nur ein Traum. Es gibt keine besseren Worte dafür. :)

Auf der anderen Seite der Insel gibt es einen kleinen schönen Strand. Zum Baden ist es jedoch nicht wirklich geeignet, da es viele Wellen gibt. Doch der Sonnenuntergang auf dieser Seite ist ein absolutes Muss. 

Nach ein paar Tagen nichts tun und lesen sind wir dann weiter nach Ko Lipe.





---------------


Ko Lipe:

Mein absoluter Tipp!! Aber seht selbst:

















Ich dachte Kradan hat das schönste Wasser und den schönsten Strand. Da habe ich Ko Lipe aber noch nicht gesehen. Bitte fahrt dorthin, wenn ihr in Thailand seid. Ich weiß es ist ganz im Süden und umständlich hinzukommen, aber die Insel ist ein Traum. Wunderschönes kräftiges türkis blaues Wasser. So schön wie nirgendwo sonst. 

Wir sind von Ko Kradan mit dem Speedboat nach Ko Lipe gekommen. Dort angekommen darf man sich nicht beirren lassen und nicht mit dem Tuk Tuk fahren. Es gibt eh kaum Straßen und man kann die Insel ganz leicht zu Fuß an der „Hauptstraße“ (dort gehen nur Fußgänger) durchqueren. Am Sunrise Beach sind die meisten und schönsten Unterkünfte. 


Sunrise Beach

Übernachtung:
Gipsy Rsort.
Ich war sehr begeistert von unserer Unterkunft. (ca. 1.400 Baht). Schöne und saubere Bungalows die etwas erhöht gebaut sind. Perfekt für ein Backpackerbudget. Sicher, es geht billiger, aber auch so schön? Ich kann es sehr empfehlen. Abends kann man sehr gut an der „Hauptstraße“ in einen der Restaurants essen.



Ausflug:




Wir haben eine Tour gebucht die um 17:00 Uhr startete. Es ging zu einer Insel die nur aus schwarzen Steinen besteht. Anschließend wurden Schnorchelstopps eingelegt. Gegen Abend fuhren wir auf einen verlassenen Strand um dort am Strand zu Grillen. Es war alles super organisiert und das Essen war auch sehr gut. Die kleine Insel war wunderschön! Als es nach dem Essen langsam dunkel wurde, sind wir auch bald wieder aufgebrochen. Ein Stück weiter weg blieben wir stehen. Wir konnten im Dunklen ins Meer hüpfen. Glücklicherweise war Vollmond. An diesem Abend ist es besonders schön, dem glitzernden Plankton zu begegnen.  Wer ein bisschen strampelt, konnte es im Wasser glitzern sehen. Es war sehr witzig aber auch etwas gespenstisch. Wir strampelten im tiefschwarzen Meer und hielten den Kopf unter Wasser um so die kleinen Glitzerpartikel zu beobachten. Ein wunderschönes Erlebnis!



Ansonsten kann ich euch auf Lipe die Elephant Bar sehr empfehlen. Hier gibt es wahnsinnig gutes Frühstück und Abends leckere Burger. Abends spielt fast immer eine Band und macht gute Stimmung. Allerdings ist es hier etwas teurer, da hier darauf geachtet wird keinen Plastikmüll zu verursachen. Es können auch besondere Flaschen auf der Insel gekauft werden, die in unterschiedlichen Restaurants und Hotels mit Wasser kostenlos gefüllt werden können. Alles zur Vermeidung von Plastikmüll. Finde ich eine richtig gute Aktion. 



Ko Lipe ist wirklich eine traumhaft schöne Insel und man kann dort viel erleben und super entspannen. Probiert es unbedingt aus ! ! !



------------


Krabi - Ao Nang:

Nach 4 Tagen sind wir dann wider zurück gefahren Richtung Krabi und haben eine Nacht in Ao Nang verbracht. Kein schöner Ort muss ich leider sagen. Viel los, laut, dreckig, viel Tourismus und Discotheken. 


Übernachtung:
MiniBoxtel
Ein wirklich sehr gutes Hostel. Man schläft in kleinen Boxen und hat so ein bisschen Privatsphäre. Für ca. 550 Baht bekommt ihr eine sehr sehr saubere Box im Frauenschlafsaal.  Das Hostel hat eine Dachterrasse mit Hängematten und einem tollen Blick über Ao Nang. Wenn der Ort schöner gewesen wäre, wären wir sicher länger geblieben. Aber ich war froh am nächsten Tag noch einmal für zwei Tage nach Lanta zu fahren.


Phuket:

Wir kamen für weitere zwei Nächte zurück nach Lanta und fuhren anschließend nach Phuket. Von dort aus ging unser Flieger zurück nach Deutschland. Ich wäre nicht nach Phuket gefahren, wenn ich nicht gemusst hätte. Es ist dreckig, laut, eine Disco nach der anderen und einfach nicht schön. Für einen längeren Aufenthalt nicht zu empfehlen. Wir waren eine Nacht in einem absolut nicht nennenswerten Hostel. 

--------------


Alles in allem ein absoluter Traumurlaub. Ich kann es jedem nur empfehlen den Schritt zu wagen und sich treiben lassen. Wer keine Reisebegleitung im Freundeskreis findet muss nicht alleine fliegen! Sucht euch doch einen passenden Partner übers Internet. Man lernt so viele neue und nette Leute kennen. Mit den Meisten habe ich heute noch Kontakt. Alles hat super geklappt, mir ist nichts passiert und ich werde auf jeden Fall wieder kommen!




Ich hoffe euch hat mein Reisebericht gefallen und geholfen bei eurer baldigen Thailandreise. :)

Eure


Kommentare:

  1. Ich finde es super, dass du so einen tollen und ausführlichen Reisebericht geschrieben hast :)
    Ich will in den nächsten Jahren auch unbedingt nach Thailand! Deshalb habe ich mir den Post gleich mal unter meinen Favoriten abgespeichert, damit ich deine ganzen Tipps nicht vergesse <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.ie/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Carolin!
    ohhh danke du bist mein erster Kommentar! Freut mich riesig! :) Es werden auch noch weitere Reiseberichte über andere Länder folgen :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen